Die große Kunst der Bartpflege für Männer

März 11, 2020

Die große Kunst der Bartpflege für Männer

Der moderne Mann weiß eine gute Gesichtspflege zu schätzen. Die Zeiten der einfachen Gesichtsreinigung mit Seife und Wasser sind längst vorbei. Eine gute Bartpflege gehört heute einfach dazu.
Viele Männer tragen gern einen Bart. Egal ob dieser nun kurz oder lang ist – er sollte auf jeden Fall richtig gepflegt werden. Besonders beliebt ist der sogenannte 3-Tage-Bart. Die Haare eines solchen Bartes sind allerdings sehr hart und so kann sich Freundin schon einmal über ein unangenehmes Kratzen beim Küssen beschweren. Für diese leichten Bartstyles eignet sich aus diesem Grund eine besondere Gesichtspflege wie zum Beispiel eine 3-Tagebart- und Gesichtspflege, die den kurzen Bart sehr weich macht.
Die Barthaare wachsen bei jedem Mann verschiedenartig schnell. Für einen längeren Barten, einem 10-Tage-Bart, mit geringer Länge empfiehlt sich eine Gesichtspflege, die eine integrierte Bartpflege enthält. Diese 10-Tagebart- und Gesichtspflege pflegt nicht nur die Haut, sie macht vor allem den Bart schön geschmeidig und weich. Bei einem 10-Tage-Bart mit kräftigem Wuchs wird empfohlen, dass Männer hier zu einer speziellen Pflege für Vollbärte greifen.

Produkte für die Bartpflege

Grundsätzlich sind bei der Bartpflege Bartöl, Bartshampoo und Bartpomade die Styling- und auch die Pflegeprodukte. Mithilfe der Produkte wird der Bart zum Glänzen gebracht und ihm wird auf diese Weise die nötige Feuchtigkeit verliehen. Das Shampoo reinigt den Bart vor allem von Rückständen oder auch Gerüchen. Das Öl spendet anschließend Feuchtigkeit und bringt den Bart zusätzlich zum Glänzen. Eine Bartpomade weist einen bestimmten Härtegrad auf und hilft, den Bart in die richtige Form zu bringen. Vor allem ein Schnurrbart kann so perfekt gestylt werden. Alle Produkte gibt es natürlich auch im Set.
Um das Gesicht und den Bart zu reinigen, sollte ein Reinigungsgel verwendet werden, das zugleich auch die Unreinheiten der Haut eliminiert und ausreichend Feuchtigkeit spendet. Wenn der Bart mithilfe von Gel oder Schaum rasiert ist, benötigt die Haut und der restliche Bart eine Extraportion an Pflege, da dieser und auch die Haut durch die Rasur sehr gereizt ist. Wenn der Bart nach der Rasur zusätzlich juckt, benötigt er ein belebendes Fluid, welches die harten Stoppeln weicher macht.
Ein längerer Vollbart benötigt mehr Aufmerksamkeit bei der Pflege. Ihn einfach nur wachsen lassen reicht nicht für ein tolles Styling aus. Es bedarf hierbei zusätzlich eine Pflege. Für beides ist ein Bartöl sehr gut geeignet. Mit wenigen Tropfen davon kann der Bart weich und kämmbarer gemacht werden und er wird gleichzeitig gekräftigt. Ein positiver Nebeneffekt ist hierbei, dass das Öl die Haut auch unter dem Bart pflegt. Zudem bringt das Öl den Bart zusätzlich in Form.
Außerdem gibt es noch die Bartwichse. Sie zählt zu den Standardprodukten im Badezimmerschrank des Barträgers. Wie auch die Pomade dient die Bartwichse der Pflege und auch dem Styling. Sie kann in Fachgeschäften in Tuben oder Dosen gekauft werden.





Schreiben Sie einen Kommentar

Kommentare werden vor der Veröffentlichung genehmigt.