Wann ist es an der Zeit, Extensions auszutauschen? – Tipps vom Profi

September 23, 2022

Wie oft muss man Extensions wechseln

Wer über eine Haarverlängerung nachdenkt, dürfte sich bestimmt schon einmal die Frage gestellt haben, wann die Extensions ausgetauscht werden müssen. Immerhin sind sie nicht „ewig“ haltbar. Wann es genau soweit ist, kommt auf die gewählte Verlängerung und die Technik an, die angewandt wurde. Auch die Pflege ist natürlich entscheidend. 

Wer hier Zeit investiert (und selbstverständlich die Empfehlungen des Herstellers befolgt!), kann oft die Basis für eine längere Nutzungsdauer schaffen. Nichtsdestotrotz ist es „alle paar Monate“ nötig, die Extensions zu wechseln, um weiterhin von einer wunderschönen Haarpracht profitieren zu können.

So werden Haarverlängerungen richtig gepflegt

Wie bereits erwähnt, ist eine ausgiebige Pflege der Extensions wichtig. Die folgenden Tipps helfen weiter:

1. Sorgsamer Umgang mit den Extensions

    Obwohl die Haarverlängerungen aus Echthaar oder anderen robusten Materialien bestehen, sind sie natürlich nicht „unverwundbar“. Um eine lange Haltbarkeit gewährleisten zu können, ist es wichtig, auf chemische Produkte und auf starke Hitze zu verzichten. Beim Haare Kämmen oder Bürsten ist es ebenfalls wichtig, Schritt für Schritt (oder Strähne für Strähne) vorzugehen, um die Struktur nicht zu beschädigen.

    2. Haarverlängerungen waschen

      Die Echthaarverlängerungen müssen regelmäßig shampooniert und mit Conditioner behandelt werden, damit sie möglichst gesund bleiben und damit sich auf ihnen keine Ablagerungen bilden. Verwenden Sie am besten sanftes und parabonfreies Shampoo und achten Sie auch bei der dazugehörigen Spülung auf unbedenkliche Inhaltsstoffe. Pflegeprodukte für coloriertes Haar sind ideal und eignen sich am besten, da sie ohnehin meist vergleichsweise schonend sind.

      3. Kopfhaut bei der Pflege nicht vernachlässigen

      Eine gesunde Kopfhaut stellt eine verlässliche Basis für sauber fixierte Haarverlängerungen dar. Deshalb: Verwöhnen Sie Ihre Kopfhaut mit Öl oder einer Lotion, die die Durchblutung fördert. Die entsprechenden Produkte verhindern die Austrocknung der Kopfhaut und auch oft den damit verbundenen Juckreiz.

      4. Extensions in Form schneiden

        Obwohl Extensions selbst nicht wachsen, sollten Sie die Verlängerungen ähnlich behandeln wie Ihr Echthaar. Je nach persönlichem Geschmack lohnt es sich, zum Friseur oder zur Friseurin zu gehen, um der Frisur einen frischen Look zu verleihen. Wie oft Sie zum Nachschneiden gehen sollten, hängt davon ab, wie schnell Ihr Echthaar nachwächst. 

        5. Die richtige Aufbewahrung

          Wenn Sie Ihre Extensions nicht verwenden, sollten sie richtig gelagert werden, damit sie sich nicht verfilzen oder verknoten. Am besten nutzen Sie hierzu einen kleinen Beutel, der mit ein paar Weichspülertüchern gefüllt wurde. Auf diese Weise kann ein statisches Aufladen verhindert werden.

          So wechseln Sie Ihre Extensions abhängig von der jeweiligen Methode

          Wann und wie oft die Haarverlängerungen gewechselt werden müssen, ist von der verwendeten Fixierungsmethode abhängig. Faktoren, wie Pflege und Aufbewahrung spielen ebenfalls eine entscheidende Rolle.

          Clip-In-Haarverlängerungen

          Clip-In-Echthaarverlängerungen halten zwischen sechs bis zwölf Monate und je nachdem, wie gut sie gepflegt und aufbewahrt werden. Nach jedem Gebrauch sollten die Extensions zudem kurz shampooniert und mit Conditioner behandelt werden.

          Tape in Extensions

          Sie halten zwischen sechs bis acht Wochen und sollten nach dieser Zeit erneuert werden. Wann genau gewechselt werden muss, ist auch davon abhängig, wie schnell Ihr Echthaar wächst. Die richtige Pflege der Tape-In-Extensions basiert auf einem parabonfreien Shampoo und Conditioner. Die Verlängerungen sollten unabhängig davon nur sanft gebürstet und vor extremer Hitze geschützt werden. 

          Keratin-/ Fusion-Haarverlängerungen

          Es reicht aus, diese Haarverlängerungen alle zwei bis drei Monate zu wechseln. Die Dauer der Nutzung kann ebenfalls wieder durch Pflege und die richtige Aufbewahrung positiv beeinflusst werden. Ein parabonfreies Shampoo, sanftes Bürsten und das Vermeiden von Hitze-Styling-Produkten lassen die Haarverlängerungen lange gut aussehen.

          Haarverlängerungen mehrmals nutzen

          Je nach Pflege, Aufbewahrung und Art der Extensions können Haarverlängerungen bis zu sechs Monate halten. Spätestens nach einem halben Jahr sollte jede Haarverlängerungsmethode jedoch erneuert werden, weil die Frisur ansonsten verfilzen und austrocknen kann. 

          Es besteht jedoch die Möglichkeit, bereits getragene Extensions noch einmal verarbeiten zu lassen. Dabei sollte jedoch immer im Hinterkopf behalten werden, dass die Haarverlängerungen in der „zweiten Runde“ keine sechs Monate mehr halten werden. 

          Ein Experte oder eine Expertin sollte sich die Extensions vorab ansehen, um sicherzugehen, dass die Haarverlängerungen auch noch einmal verwendet werden können. Zudem ist es wichtig, einen Profi mit dem zweiten Anbringen zu beauftragen, damit Sie ein bestmögliches Ergebnis erhalten.

          Achtung: Sie sollten niemals versuchen die Haarverlängerungen allein zu entfernen und erneut anzubringen. Dies führt nur dazu, dass die Extensions nicht mehr so gut halten und die Übergänge stärker zu erkennen sind.

          Haarverlängerungen sicher und einfach entfernen

          Am sichersten ist es, einen Profi mit dem Entfernen der Haarverlängerungen zu beauftragen. So kann vermieden werden, dass Ihr Echthaar beschädigt wird. 

          Tape in Extensions sollten alle sechs bis acht Wochen von einem Friseur oder einer Friseurin gewechselt werden. Diese Methode verliert irgendwann die Haftung an das Haupthaar. Daher ist es wichtig, regelmäßig zu erneuern. 

          Tape Extensions entfernen mehr erfahren

          Wenn es Ihnen tatsächlich nur um das Entfernen und um kein erneutes Wieder-Anbringen geht, können Sie Clip-In-Haarverlängerungen einfach zu Hause selbst entfernen. Einfach abnehmen und sicher lagern! Achten Sie jedoch auch hier darauf, dass Sie nicht allzu zu fest an den Verlängerungen ziehen, da sie sonst Ihr echtes Haar beschädigen könnten.

          Lebensdauer der Haarverlängerungen verbessern: Einfache Tipps

          1. Haare nur trocken bürsten und kämmen

            Nasses Haar ist am anfälligsten für Beschädigungen, wie Haarbruch oder Spliss. Bürsten und Kämmen erhöhen nur das Risiko einer Beschädigung. Deshalb wird empfohlen, nasse Haare mit einem Kamm mit groben Zinken zu entwirren. 

            2. Haare vor dem Schlafen schützen

              Sie möchten Ihre Haare auch in der Nacht schützen? Dann hüllen Sie sie in einen Seidenkissenbezug. So verringern Sie das Risiko, dass in der Nacht Spliss entsteht.

              3. Sanfte Haarwäsche und Pflege

                Beim Haarewaschen von Extensions sollten Sie besonders sanft vorgehen. Parabenfreies Shampoo hilft dabei, die Haarstruktur der Verlängerungen beizubehalten. Zudem sollten Sie darauf verzichten, ihre Extensions jeden Tag zu waschen. Ansonsten ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass sie austrocknen.

                4. Entwirrungsspray verwenden

                  Entwirrungsspray kann Ihnen dabei helfen, die Haarverlängerungen zu schonen, ohne dabei intensiv bürsten oder kämmen zu müssen. Einfach das Spray auf die nassen Haare sprühen, trocknen lassen und schon können die Haare sanft gekämmt oder gebürstet werden. Auch das lästige Ziepen entfällt hier.

                  5. Conditioner verwenden


                  6. Hitzeschutz verwenden

                    Bevor Sie föhnen oder glätten, ist es wichtig, Ihr Haar und die Haarverlängerungen vor der Hitze zu schützen. Geeigneter Hitzeschutz findet sich im Salon, in Drogerien oder im Internet. 

                    7. Haare richtig waschen

                      Das richtige Haarewaschen ist ebenfalls wichtig, um die Lebensdauer der Extensions positiv zu beeinflussen. Im ersten Schritt waschen Sie Ihre Haare mit einem Shampoo. Danach wird eine Spülung aufgetragen, die einwirkt und dann ausgespült wird oder – je nach Produkt - in den Haaren bleibt. 

                      8. Badekappe benutzen

                        Sie wollen auch mit Extensions schwimmen gehen? Dann sollten Sie eine Badekappe benutzen, um die Haarverlängerungen vor dem Chlor zu schützen. Die Chemikalien trocknen das Haar aus und schädigen es so, dass der Gesamteindruck leiden kann. Kommen die Haarverlängerungen dennoch mit Chlorwasser in Kontakt, sollten Sie diese direkt mit klarem Wasser auswaschen. Auch Essig hilft dabei, die Haare bestmöglich von den Chemikalien zu befreien.

                        9. Kein Styling mit Hitzegeräten

                          Solange Sie Extensions in Ihrem Haar tragen, sollten Sie auf den Einsatz von Glätteisen und Lockenstäben verzichten. 

                          10. Haare nicht zu intensiv bürsten

                            Haarverlängerungen sollten nicht unvorsichtig gebürstet werden. Ein zu „brutales Vorgehen“ würde dazu führen, dass die Extensions ausgerissen werden oder es zu Beschädigungen kommen kann. 

                            Welche Haarverlängerungen sind die richtigen? Worauf sollte man bei der Auswahl achten?

                            Die Qualität der einzelnen Haarverlängerungen ist entscheidend für ein überzeugendes Endergebnis. Zudem spielen jedoch auch weitere Faktoren eine wichtige Rolle. Falls Sie empfindlich auf Klebstoffe reagieren, sollten Sie besser zu Clip-In-Extensions greifen. Bei dieser Methode handelt es sich immer noch um die einfachste Möglichkeit, schnell Volumen ins Haar zu zaubern. Leider hält diese Variante jedoch nicht so lange, wie andere Haarverlängerungsmethoden.

                            Die Tape-In-Haarverlängerungen werden mit doppelseitigem Klebeband an der Kopfhaut befestigt und halten ungefähr zwischen acht bis zehn Wochen. Falls Sie eine langfristigere Verlängerung wünschen, ist es sinnvoll, die Extensions einkleben oder einnähen zu lassen. Diese Methode ist so konzipiert, dass die Extensions für mehrere Monate mit dem echten Haar verbunden sind und dann irgendwann ausfallen.

                            Sie haben Lust auf eine noch flexiblere Lösung? Wie wäre es mit einer Echthaarperücke? Diese bietet die ultimative Möglichkeit, den Look nach Belieben zu wechseln. Auch ein Haartopper kann für mehr Volumen sorgen. 

                            Fazit

                            Wenn Sie die Haltbarkeit Ihrer Haarverlängerung positiv beeinflussen möchten, braucht es die passende Pflege. Je nach Methode und Pflege kann die Lebensdauer Ihrer Extensions zwischen einigen Wochen bis zu einem halben Jahr liegen. 

                            Für die bestmögliche Pflege eignen sich parabonfreie Shampoos und Conditioner. Bürsten Sie nur sanft und achten Sie darauf, dass Ihre Haare trocken sind, wenn Sie sie von Knoten und Co. befreien.  Vermeiden Sie zu guter Letzt Hitzestylings. Wenn diese doch nötig werden sollten, benutzten Sie unbedingt Hitzespray. Aber: Jede Behandlung mit extremer Hitze kann Ihre Extensions schädigen. 

                            Wenn Sie sich intensiv, um Ihre Haarverlängerung kümmern, haben Sie sicherlich über einen langen Zeitraum hinweg Freude an ihnen. 





                            Schreiben Sie einen Kommentar

                            Kommentare werden vor der Veröffentlichung genehmigt.