Checkliste für die Hochzeit: 50 Dinge, die Sie nicht vergessen sollten

März 15, 2021

Checkliste für die Hochzeit: 50 Dinge, die Sie nicht vergessen sollten.

Die Hochzeit mit dem Herzensmenschen steht an, bei der Sie der ganzen Welt zeigen wollen, wie sehr Sie sich lieben? Na dann herzlichen Glückwunsch! Damit das Fest der Liebe zu einer echten Traumhochzeit wird, gibt es jedoch einiges zu beachten. Die folgenden 50 Punkte sollen Ihnen dabei helfen, dass die Hochzeitsplanung reibungslos gelingt und Sie garantiert kein Detail in der Vorbereitung vergessen.

Daran sollten Sie ca. 1 Jahr vor der Hochzeit denken

  1. Planen Sie den Ablauf Ihrer Hochzeit: Wie soll der Tag genau gestaltet werden?
  2. Legen Sie das Budget fest und halten Sie sich auch daran, damit es später keine bösen Überraschungen gibt.
  3. Suchen Sie eine Hochzeitslocation und buchen Sie diese verbindlich.
  4. Informieren Sie sich über sämtliche Behördengänge, die vor einer Heirat anstehen.
  5. Buchen Sie einen Trauredner und vereinbaren Sie ein erstes Kennenlerngespräch.
  6. Reichen Sie Urlaub für Ihren Hochzeitstag und ggf. für die anstehende Reise ein.
  7. Sammeln Sie schon einmal Infos über Brautkleid, Anzug und Eheringe.
  8. Buchen Sie einen Musiker für Ihren Hochzeitstag, denn diese sind oftmals bereits lange im Voraus ausgebucht.
  9. Ebenso verhält es sich mit dem Fotografen: Auch diesen sollten Sie bereits ein Jahr vor der Hochzeit buchen.
  10. Gestalten Sie Save The Date Karten und informieren Sie damit Ihre Gäste über das bevorstehende Ereignis.
  11. Wählen Sie Ihre Trauzeugen aus und informieren Sie diese über die Hochzeit.
  12. Buchen Sie Ihr Hochzeitsauto oder ggf. eine Kutsche.
  13. Planen Sie ggf. eine Verlobungsfeier und äußern Sie bei Ihren Trauzeugen ggf. den Wunsch nach einem Junggesellenabschied.

Daran sollten Sie ca. 10 Monate vor der Hochzeit denken

  1. Planen und buchen Sie Ihre Hochzeitsreise.
  2. Vereinbaren Sie einen Termin im Brautmodengeschäft, denn bei vielen Kleidern liegt die Lieferzeit bei mindestens einem halben Jahr.
  3. Wählen Sie einen Friseur und einen Visagisten für die Hochzeit aus und vereinbaren Sie einen Probetermin. 
  4. Buchen Sie Ihr Hotelzimmer für die Hochzeitsnacht und reservieren Sie Zimmer für die Gäste.
  5. Wählen Sie das Essen für den Hochzeitstag aus und vereinbaren Sie ggf. ein Probeessen.

Daran sollten Sie ca. 8 Monate vor der Hochzeit denken

  1. Besprechen Sie mit den Trauzeugen die offenen Aufgaben, damit diese sie verteilen können.
  2. Organisieren Sie sämtliche behördliche Unterlagen für die Eheschließung.
  3. Buchen Sie eine Fotobox, um den schönsten Tag in Ihrem Leben für immer festzuhalten.
  4. Wählen Sie die Deko und die Blumen für Ihren Hochzeitstag aus und buchen Sie diese beim Floristen. Vergessen Sie in diesem Zuge nicht den Brautstrauß mit zu bestellen!
  5. Benötigen Sie für den Hochzeitstag Mietgegenstände wie Biertische oder ein Partyzelt? Dann sollten Sie diese jetzt buchen.

Daran sollten Sie ein halbes Jahr vor der Hochzeit denken

  1. Melden Sie die Eheschließung beim zuständigen Standesamt an.
  2. Überprüfen Sie die Gültigkeit Ihrer Dokumente und beantragen Sie ggf. neue, falls die Gültigkeit abgelaufen ist.
  3. Gestalten und versenden Sie Ihre Einladungen zur Hochzeit.

Tipp: Wunderschöne Design-Vorlagen für Grußkarten und Hochzeitskarten gibt es beispielsweise hier.

  1. Kaufen Sie sämtliche Kleidungsaccessoires, welche Sie am Tag der Hochzeit benötigen, z. B. Unterwäsche, Krawatte etc.
  2. Kaufen Sie Eheringe und machen Sie sich Gedanken über die Gravur.

Daran sollten Sie ca. 4 Monate vor der Hochzeit denken

  1. Besorgen Sie sämtliche Hochzeitsdekoration wie Vasen, Girlanden, Luftballons etc.
  2. Besprechen Sie mit dem Trauredner den genauen Ablauf der Zeremonie.
  3. Treffen Sie eine Musikauswahl für den Hochzeitstanz und weitere Höhepunkte des Tages.
  4. Wenn Kinder unter den Hochzeitsgästen sind, buchen Sie am besten eine Person zur Beschäftigung der Kleinen, sonst kann es ihnen schnell langweilig werden.
  5. Planen Sie nach der standesamtlichen Trauung einen kleinen Sektempfang zum gemeinsamen Anstoßen.
  6. Organisieren Sie kleine Gastgeschenke (Freudentränen-Taschentücher, Schokolade, selbstgemachte Marmelade o. ä.).

Daran sollten Sie ca. 2 Monate vor der Hochzeit denken

  1. Erstellen Sie eine endgültige Gästeliste und haken Sie bei allen nach, von denen Sie noch keine definitive Zusage erhalten haben.
  2. Erstellen Sie Menükarten, Tischkarten und Namenskärtchen für die Feier.
  3. Beginnen Sie Ihre Brautschuhe einzulaufen, so vermeiden Sie Blasen an den Füßen am schönsten Tag im Leben.
  4. Stellen Sie eine Notfall-Box mit Hygieneartikeln für die Gästetoiletten am Tag der Hochzeit zusammen (Taschentücher, Deospray, Haarlack etc.).
  5. Bereiten Sie die Hochzeitsrede vor, welche Sie vor den Gästen präsentieren möchten.

Daran sollten Sie ca. 1 Monat vor der Hochzeit denken

  1. Erstellen Sie einen finalen Sitzplan für die Hochzeit, sobald Sie die Zusagen aller Gäste haben.
  2. Probieren Sie die Kleidung für die Hochzeit noch einmal an und lassen Sie diese ggf. beim Schneider ändern. Unterschätzen Sie das nicht, denn viele nehmen durch den Stress vor der Hochzeit noch einmal mehrere Kilo ab.
  3. Feiern Sie ggf. Ihren Polterabend und Ihren Junggesellenabschied. Diese Termine sollten nicht am Abend vor der Hochzeit liegen, schließlich wollen Sie erholt in den schönsten Tag Ihres Lebens starten.

Daran sollten Sie ca. 7 Tage vor der Hochzeit denken

  1. Versenden Sie den genauen Ablaufplan des Hochzeitstages noch einmal an alle wichtigen Personen und Dienstleister und lassen Sie sich diesen Plan bestätigen.
  2. Gehen Sie noch einmal detailliert die Gästeliste durch und melden Sie der Location evtl. Änderungen.
  3. Wenn Sie nach der Hochzeit direkt in die Flitterwochen starten, sollten Sie jetzt bereits die Koffer dafür packen. 

Daran sollten Sie 1 Tag vor der Hochzeit denken

  1. Legen Sie sich sämtliche Kleidung für die Hochzeit bereit. Am Morgen der Hochzeit kann es nämlich stressig werden, sodass schnell etwas vergessen wird.
  2. Lassen Sie alles bereitstellen, was für die Trauung, den Sektempfang und das anschließende Programm benötigt wird. Integrieren Sie hier Helfer und machen Sie nicht alles selbst, das wird zu viel.
  3. Legen Sie Geld für sämtliche Dienstleister zurecht (Fotograf, Braut Make-up,  Musiker, Trinkgeld für das Service Personal etc.) und Natürliche Düfte und Parfüm.
  4. Legen Sie letzte Hand an, um am Tag der Hochzeit zu strahlen: Maniküre, Augenbrauen in Form bringen, Hochzeitsfrisur, rasieren etc.
  5. Atmen Sie ganz entspannt durch. Wenn Sie an alles in der Liste gedacht haben, kann so gut wie nichts mehr schiefgehen am Tag Ihrer Hochzeit.




Schreiben Sie einen Kommentar

Kommentare werden vor der Veröffentlichung genehmigt.