Fragen zur Haarverdichtung

Dezember 15, 2021 1 Kommentar

Fragen zur Haarverdichtung

Was ist eine Haarverdichtung?

Unter einer Haarverdichtung wird generell eine Methode verstanden, bei der das eigene Haar um Echthaar Strähnen ergänzt wird. Dies ist durch Extensions oder Haarverlängerungen möglich. Wenn der Haarausfall bereits so stark ist, dass das Haar nicht mehr auf diese Weise verdichtet werden kann, kann die Optik auch mit einem Toupet, einer Perücke oder anderem Haarersatz verbessert werden. Menschen, die Haarprobleme haben, leiden oft darunter, da das Aussehen sich stark verändert. Es gibt unterschiedliche Methoden, die schütteres Haar fülliger wirken lassen. Zudem kann die Haarstruktur verdichtet oder verlängert werden. Dies führt am besten ein Friseur durch, der Lösungen und Produkte anbietet, um dem Haar wieder die gewünschte Dichte zu geben.

Wie funktioniert eine Haarverdichtung Oberkopf?

Frauen leiden oft unter diffusen Haarausfall, bei dem sie die Haarfülle auf dem gesamten Oberkopf verlieren. Sie können ihre Wohlfühlfrisur nicht mehr tragen, aber benötigen auch keine Perücke.

Hier schafft eine dauerhaft befestigte Haarverdichtung Abhilfe. Neues Haar wird nur an den Stellen hinzugefügt, wo das eigene Haar dünn geworden ist. Das schafft eine Kombination aus neuem und eigenem Haar. Auf diese Weise weiß nur Ihr Frisör, dass Sie einmal ein Haarproblem hatten.

Der Friseur kann entweder das Hairwear System oder das Volume System anwenden. Bei dem Volume System werden Microlines, extrem feine Fäden, in das Naturhaar eingearbeitet. Dann werden sie an zusätzlichen Echthaar-Teilen angebracht. Die Fäden sind nicht erkennbar.

Haarverdichtung ist eine super Lösung bei dünnem Haar

Frauen, die lichtes oder dünnes Haar haben, kennen das Problem. Manche Frisuren sehen einfach nicht so aus, wie sie das wollen. Das Volumen hält nur so lange, wie der Föhn aktiv ist. Jedes Haar, was in der Bürste hängenbleibt, wird mit Schrecken betrachtet. Damit scheint es noch auswegloser, eine schöne Frisur zu tragen. Es ist aber nicht nötig, sich damit abzufinden. Eine Haarverdichtung ist die Lösung für mehr Volumen und Fülle. Hierbei wird Ihr eigenes Haar um Strähnen ergänzt, welche in Farbe, Länge und Struktur ähnlich sind. Auf diese Weise sieht der Look natürlich aus.

Vorteile Haarverdichten – diese Gründe sprechen dafür

Eine Echthaarverdichtung hat viele Vorteile:

Mehr Volumen

Wenn Ihrem Haar in der Länge Volumen fehlt, kann eine Verdichtung bereits helfen. Extensions, die so lang wie Ihr Eigenhaar sind, sorgen für das fehlende Volumen und Ihr Haar sieht gesünder und länger aus.

Schönere Frisuren

Die meisten Frisuren sehen mit mehr Volumen besser aus, unabhängig davon, ob es sich um ein gewelltes oder glattes Styling handelt. Die Verdichtung bringt eine große Veränderung bei der Optik der Frisur. Haarverdichtungen eignen sich für jede Haarlänge. Für eine wunderschöne Frisur reichen schon wenige Haarsträhnen.

Einfache Handhabung

Sie brauchen sich keine Sorgen machen, dass die eingesetzten Haarsträhnen sichtbar sind. Die Haarverdichtung lässt sich leicht anbringen. Die Extensions haben die gleiche Länge wie das Echthaar und somit kann der Übergang leicht kaschiert werden.

Gesünder aussehendes Haar

Das Haar wirkt nach der Verdichtung gesünder und voller. Wenn bei Ihnen die Spitzen leicht abbrechen, kann das Haarvolumen mit Extensions einfach verdichtet werden. Volles Haar wirkt gepflegter.

Vielfältigkeit in der Haarfarbe

Die Extensions können die Haarfarbe beeinflussen. Sie werden unter das eigene Haar gemischt und so können Sie entscheiden, ob sie als Highlights eingesetzt werden sollen. Damit setzen Sie tolle Akzente.

Welche Methoden von Haarverdichtungen gibt es?

Die Methode muss zum individuellen Haartypen passen, damit die Verbindungsstellen der Extensions nicht sichtbar sind. Dabei sollten die zusätzlichen Haarsträhnen auch nicht zu viel wiegen, weil die Kopfhaut ansonsten zu stark beansprucht wird.

Haarverdichtungsmethoden für feines Haar

Bonding Echthaar Extensions sind für eine Haarverdichtung perfekt geeignet, da sie leicht am Kopf liegen. Hierbei werden Echthaar-Strähnen durch Keratin Plättchen mithilfe eines Ultraschall-Connectors oder einer Wärmezange mit dem Eigenhaar verbunden. Die Verbindungsstellen halten sehr lange und sind klein.

Tape in Extensions Echthaar sind breite Klebestreifen und verteilen das Gewicht optimal. Sie werden um die eigenen Haare gelegt und dann mit einem Kleber befestigt. Die Verbindungsstellen liegen eng am Kopf und lassen sich dadurch leicht verstecken.

Haarverdichtungsmethoden für fülliges Haar

Clip in Extensions Echthaar eignen sich für besondere Anlässe. Sie werden mit kleinen Metall-Klammern in das Haar gesteckt.

Ring In Extensions werden mit kleinen Microrings am Echthaar befestigt. Die Verbindungsstellen können bei feinem Haar sichtbar werden, daher sind sie nur etwas für fülligeres Haar.

Wann ist eine Haarverdichtung notwendig?

Manche Frauen achten gut auf sich, ernähren sich gesund, stylen ihre Haare schonend und trotzdem verlieren sie immer mehr Haare auf dem Kopf.

Viele Frauen wünschen sich voluminöses Haar. Es ist ein Muss für alle Frauen, denen ihr Äußeres wichtig ist. Doch nicht jede Frau ist von Natur mit solchen Haaren gesegnet. Manche haben feines Haar oder die Haare werden mit der Zeit dünner oder fallen sogar aus. In diesem Fall ist eine Haarverdichtung notwendig.

Doch selbst wenn Sie sich ungesund ernähren, die Haare oft färben oder mit Hitze stylen, ist dünnes Haar nicht automatisch Ihre Schuld. Es begünstig zwar nicht gerade das Haarwachstum, die Gründe für den Haarausfall sind aber häufig genetisch oder hormonell bedingt.

Wie lange dauert eine Haarverdichten Behandlung?

Eine professionelle Haarverdichtung dauert in der Regel in etwa drei Stunden. Vor der Sitzung führt der Frisör mit Ihnen zudem ein Beratungsgespräch durch. Die Prozedur kann länger dauern, wenn sie sehr aufwendig ist.

Lohnt sich eine professionelle Haarverdichtung?

Eine Haarverdichtung lohnt sich für alle, die genetisch bedingt sehr dünnes Haar haben. Zudem kann es im Laufe der Jahre zu schütternden Haar kommen. Im Alter dünnen die Haare aus und besonders am Oberkopf schimmert die Kopfhaut durch oder es entstehen komplett kahle Stellen.

Bei Frauen, die unter starkem Haarausfall leiden, muss der Profi entscheiden, ob eine Haarverdichtung sinnvoll ist. Hormonelle Veränderungen, wie eine Schwangerschaft oder Wechseljahre, ein ungesunder Lebensstil oder Stress können dafür sorgen. Mit Extensions würde das schwache Haar noch mehr strapaziert.

Wenn das Haar aufgrund starker Medikamente oder schwerer Krankheiten ausfällt, hilft meist nur noch eine Perücke, da kein Eigenhaar vorhanden ist, das mit einer Haarverdichtung aufgefüllt werden kann.

In Deutschland leidet jede zehnte Frau unter dünnem Haar. Diese Frauen leiden auch psychisch darunter, da sie Angst vor einem vollständigen Haarverlust haben. Sie fühlen sich unattraktiv und verletzlich. Mit zu feinem Haar kann die Wunschfrisur nicht getragen werden. Für diese Frauen ist eine Haarverdichtung eine tolle Lösung. Mit ihr lassen sich dünne und kahle Stellen unsichtbar kaschieren. Das bringt ein großes Plus an Lebensqualität.

Wie oft muss eine Haarverdichtung erneuert werden?

Eine Haarverdichtung hält im Durchschnitt drei Monate. Das hängt allerdings auch davon ab, wie schnell das Eigenhaar nachwächst. Je schneller es wächst, desto eher müssen die Echthaar Extensions oder Haarteile angepasst werden. Gute und langfristige Ergebnisse erzielen Sie nur, wenn Sie die Haarverdichtung von einem absoluten Spezialisten durchführen lassen.

Wie schädlich ist eine Haarverdichtung?

Die Haarverlängerung kann sich auf die Gesundheit des Eigenhaars auswirken. In der Regel sind Extensions aber unschädlich. Die Pflege Ihrer Haare nimmt mehr Zeit in Anspruch, die für lange Haare meistens gerne aufgewendet wird. Die Verbindungsstellen können jederzeit wieder gelöst werden und das Eigenhaar somit in den Ausganszustand versetzt werden.

Das sollten Sie auch hin und wieder tun, um Ihrem Eigenhaar eine Pause zu gönnen. Wenn Sie nicht auf Volumen und Länge verzichten wollen, können Sie ClipINs verwenden.

Echthaar Extensions sind allerdings schädlich für das Haar, wenn sie nicht von einem Fachmann angebracht werden oder die Pflegehinweise missachtet werden. Die Strähnen sollten auch wieder mit dem passenden Zubehör und vorsichtig entfernt werden.

Haarverdichtung bei Haarausfall? NIEMALS!

Bei Haarausfall sollte eine Haarverdichtung niemals durchgeführt werden. Wenn Sie unter Haarausfall leiden, sollten Sie die kahlen Stellen niemals durch Extensions verdichten, ohne vorher der Ursache für den Haarausfall auf den Grund gegangen zu sein. Durch die Überdeckung der kahlen Stellen wird das Grundproblem nicht gelöst. Das kann es sogar noch verstärken. Haarausfall hat fast immer eine Ursache. Dahinter können physische oder psychische Gründe stecken. Es muss aber nicht an Ihrer aktuellen Situation liegen. Der morgendliche Verlust von ganzen Haarballen kann auch erblich bedingt sein.

Was kostet eine Haarverdichtung?

Die Kosten einer Haarverdichtung sind vom Umfang der Haarverdichtung abhängig. Wenn nur wenige Haarsträhnen eingesetzt werden, liegt der Preis bei um die hundert Euro. Wenn lange und viele Strähnen zum Einsatz kommen, wird es selbstverständlich teurer.

Die Kosten einer kompletten Haarverdichtung fangen beim Spezialisten bei 100 Euro an. Wenn Sie ein gutes Ergebnis wollen, sollten Sie mindestens 200-300 Euro einplanen. Bei einer Haartransplantation, einer speziellen Methode der Haarverdichtung, wird es um einiges teuer und Sie müssen mit mindestens 4.500 Euro rechnen.

Wie pflegt man die Haarverdichtung richtig?

Vor allem bei einer dauerhaften Haarverdichtung ist es wichtig, diese richtig zu pflegen. Die Verbindungsstellen zwischen Haarverdichtung und Eigenhaar sollten möglichst nicht belastet werden. Waschen und trocknen Sie Ihr Haar nicht kopfüber, da sich die Extensions ansonsten lösen könnten.

Sie sollten Ihr Haar ein- oder zwei Mal die Woche waschen und dabei das Shampoo sanft einmassieren und eine Spülung nutzen. Einmal in der Woche können Sie auch eine Haarkur verwenden. Im Shampoo und in der Spülung sollten keine Alkohole, Parabene oder Silikon enthalten sein.

Haare trocken

Rubbeln Sie Ihre Haare nicht trocken, sondern drücken Sie diese gut aus. Bringen Sie danach die Haare in Ordnung und bürsten diese vorsichtig durch. Für die Sortierung der Haare nutzen Sie Ihre Fingerspitzen von den Modulierstellen bis zu den Haarspitzen. Bürsten Sie Ihre Haare nur im angetrockneten oder feuchten Zustand. Föhnen Sie erst die Verbindungsstellen und den Haaransatz und danach die Längen und Spitzen.

Im Urlaub

Sie müssen sich auch im Urlaub keine Sorgen um Ihre Extensions machen. Nur wenn Sie im Meer gebadet haben, sollten Sie möglichst schnell die Salzrückstände auswaschen.

Vor dem Schlafen

Flechten Sie Ihre Haare vor dem Schlafen am besten zu einem Zopf. So kommt es nicht zu Verfilzungen.





1 Antwort

Claudia aus Österreich
Claudia aus Österreich

Dezember 29, 2021

Hallo, ich möchte meine Haare mit Tape Extensions aus Echthaar verdichten. Wie viele Haartapes benötige ich?

Schreiben Sie einen Kommentar

Kommentare werden vor der Veröffentlichung genehmigt.