Weshalb rutschen meine Tape-In Extensions ab, halten meine Bondings nicht oder fallen meine Nanoringe aus?

Juli 09, 2020

Weshalb rutschen meine Tape-In Extensions ab, halten meine Bondings nicht oder fallen meine Nanoringe aus

Das ist die Frage vieler Haarjunkies.
Um diese Frage zu klären, solltest du dich an deine Haarstylistin, die dir deine Extensions angebracht hatte, wenden. Sie sollte zuerst prüfen, ob alles in Ordnung ist und ob die Extensions gegebenenfalls abgenommen werden müssen, damit kein Schaden an deinem Eigenhaar entsteht. Fehler beim Anbringen müssen kostenlos korrigiert werden. Achte schon bei der Wahl des Stylisten, dass dieser eine entsprechende Ausbildung und genügend Erfahrung beim Anbringen von Haarverlängerungen hat. Es gibt keine einhaltliche Antwort auf die Frage warum Extensions abrutschen oder rausfallen. Die Gründe dafür können vielerlei sein, abhängig von der angewandten Methode.

Schlechte Vorbereitung


Die erste Ursache für Extensionsausfall kann eine falsche Vorbereitung auf Haarverlängerung sein. Um jegliche Fehler zu vermeiden, empfehlen wir, sich mit unserem Ratgeber auseinander zu setzen. WAS MÜSSEN SIE VOR DER ANWENDUNG DER EXTENSIONS BEACHTEN? Um es kurz zu fassen, solltet ihr euer Haar gründlich mit einem Tiefenreinigungsshampoo reinigen und ordentlich trocknen.

Falsche Anbringen


Die zweite Sache, die schief laufen kann, passiert beim Anbringen. Wenn die Extensions direkt nach dem Anbringen sich lösen, ist dies meistens durch fehlerhaftes Einarbeiten verursacht. Die Liste ist sehr lang, wobei man einen Fehler machen kann.

Kopfabstand

  • zu groß

Wenn der Abstand zum Kopf zu groß ist, wird das einen negativen Einfluss sowohl auf den Tragekomfort als auch die Sichtbarkeit der Verbindungsstellen haben. Zum Lösen der Extensions wird das jedoch nicht führen. Nur durch das Bewegen und Verdrehen der Tape-In Extensions kann es passieren, dass die Tapes leicht abrutschen.

  • zu nah


Ein häufiger Grund für Probleme mit Extensions ist ein zu geringer Abstand der Verbindungsstelle zur Haarwurzel. Dies kann dazu führen, dass diese zu stark gezogen werden und somit schmerzhaftes Ziehen verursacht wird. Zusätzlich kommt es dabei zu einem abstehenden Ansatz oder sichtbaren Verbindungsstellen.

Kratzen am Kopf:


  • durch Tapes (ungefährlich)

  • durch Drähte von Nanorings (gefährlich)

  • durch Keratin oder Microringe (gefährlich)


Dieses Kratzen kann Kopfhautjucken, Kopfhautentzündungen oder Kopfhautwunden auslösen. Falls du irgendwelche Symptome von zu nah angebrachten Extensions durchlebst, solltest du diese sofort rausnehmen lassen, um Kopfhautschäden zu vermeiden.

Denke daran, wie man Extensions nicht einsetzen sollte:

  • Bei Tape Ins sollten die Bindungsstellen nicht näher als 0,5 cm zur Kopfhaut eingesetzt werden
  • Bei Nanorings, Microrings und Bondings sollten die Bindungsstellen nicht weniger als 0,9 cm von der Kopfhaut entfernt sein

Verhältnis zwischen Eigenhaar und Extensions

zu viel Eigenhaar an der Verbindungsstelle

Die richtige Menge an Eigenhaar muss im Verhältnis zur Extensions gewählt werden. Besonders bei zu dick gewählten Strähnen werden sich Bondings, Rings oder Tapes nicht mit deinem Eigenhaar verbinden.
Bei Tape In Echthaarverlängerungen ist das oft der Grund für Abrutschen oder Ablösen. Wenn zu viel Eigenhaar zwischen den Bändern ist, können sich diese nicht richtig verkleben.
Bei Microrings und Nanorings kommt bei zu großer Menge des Eigenhaars der Ring nicht drüber.
Bei Keratin Bondings wird bei zu viel Eigenhaar die Verbindungsstelle bröckeln und sich lösen.

zu dünne Eigenhaarstähne

Wenn bei dir die Extensions mit zu dünnen Eigenhaarsträhnen angebracht wurden, lass sie sofort professionell rausmachen. Wenn du das vernachlässigst, kommt es zu Haarschäden oder sogar kahlen Stellen.
Es kommt zu Haarbruch an den Verbindungsstellen, da die Extensionssträhnen zu schwer für das Eigenhaar sind. Durch das Gewicht kann das Haar samt Wurzel herausgezogen werden (sieht man an der weißen Spitze).

Verbindungsstelle

Zum Lösen von Tapes kann es dadurch kommen, dass die Bänder zu leicht zusammen gedrückt wurden oder dass die Klebekraft der Strähne schwach ist

Ringe lösen sich meistens aus dem Grund, dass diese nicht genug zusammen gedrückt wurden oder von schlechter Qualität sind (Silikon wird empfohlen)

Keratinbindungen lösen sich wenn das Keratin nicht genügen geschmolzen/erwärmt wurde oder diese von schlechter Qualität ist

Bei Extensions wird zu qualitativ hochwertigen Produkten geraten, da sich diese in Tragedauer und Haltbarkeit auszahlen. Sowohl die Qualität der Haare, als auch der Bindungsstellen sollte vor dem Kauf geprüft werden. Spart man dabei, kommt es zu Bruch von Ringen bei Microring Extensions, schlechtem Kleben der Tapes Ins oder frühzeitiges lösen von Bondings. Wenn man in unserem Onlineshop Extensions kauft, kommt es zu solchen ärgerlichen Zwischenfällen nicht.

Falsche Platzierung

Das Lösen von Extensions kann durch falsches platzieren jener vorkommen. Besonders Haarverlängerungen, die oberhalb der Hutlinie angebracht wurden.

Pflegefehler und Styling

Bei der Pflege von Tapes sollte man unbedingt wissen, dass das Haar erst 24 Stunden nach dem Anbringen gewaschen werden darf.
Zusätzlich sollte man bei Tape Ins, Nanoringen und Mircoringen Collagenshampoos ohne Öl, Alkohol und Silikon verwenden, damit es zu keinem Abrutschen der Verbindungsstellen kommt. Bei Keratinbondings wird ein Creme Shampoo empfohlen.

Von Shampoos mit Silikonen, Alkohol oder Fruchtsäuren solltest du die Finger lassen, da diese die Bindungsstellen lösen. Gleiches gilt auch für Haarsprays, Trockenshampoos und Schaumfestiger. Natürlich kann man nicht immer auf alles verzichten, deshalb sollte man darauf achten, dass man es so weit wie möglich eingrenzt.

Der Einsatz von Kuren und Spülungen wird gelobt, jedoch allein auf den Spitzen und in den Längen. Verbindungsstellen müssen ausgelassen werden, um Abrutschen zu vermeiden.

Wenn es dazu kommt, dass eine einzelne Strähne neu angebracht werden muss, solltest du den Vorgang mit dem Tiefenreinigungsshampoo wiederholen, um festen Halt zu sichern.

Prinzipiell können Echthaar Extensions wie das Eigenhaar gestylt werden. Man sollte nur beachten, dass man die Verbindungsstellen nicht zu stark erhitzt. Diese sollen niemals von Stylinggeräten wie Föhn, Glätteisen oder Lockenstab berührt werden. Besonders leicht lösen sich Bondings durch Schmelzen.

Fehler beim Haarefärben

Manche Friseure trauen sich Echthaar Extensions zu färben, das ist auch in der Regel möglich. Trotzdem raten wir davon ab, da es sich sowohl negativ auf das Aussehen als auch auf die Haltbarkeit der Extensions auswirkt. Die nächste Gefahr besteht darin, dass das Farbergebnis ungleichmäßig oder oder an den Extensions zu intensiv wird. Verbindungsstellen können durch Farbe oder Blondierung geschädigt werden; Bondings werden porös, die Klebekraft der Tapes lässt nach.

Falls du trotzdem die Farbe ändern möchtest, solltest du nur von hell auf dunkel tönen. Blondierung sollte ganz unterlassen werden.
Wenn es dazu kommt, dass die Extensions herausfallen, müssen die Extensions komplett herausgelöst und rebondet (neue Bindungsstellen anbringen) werden.
Nanoring Extensions sind vorteilhaft wenn man regelmäßig seinen Ansatz nachfärben muss. Beim Hochsetzen der Tapes alle 8-12 Wochen, kann man den Ansatz auch sehr gut nachfärben.

Natürlich kann es sein, dass andere Gründe für das Herauslösen der Extensions verantwortlich sind. Am besten ist es sich mit der Stylistin, die dir die Extensions angebracht hat, in Kontakt zu setzten, um zu ermitteln, was schief gelaufen ist.





Schreiben Sie einen Kommentar

Kommentare werden vor der Veröffentlichung genehmigt.