Nachteile der Tape In Methode-6 Grunde weswegen Du Dich nicht für die Tape In Methode entscheiden solltest

Januar 14, 2020

Nachteile der Tape In Methode-6 Grunde weswegen Du Dich nicht für die Tape In Methode entscheiden solltest

Du kannst nach dem Einsetzten von Tape Ins 48 Stunden den Kopf nicht waschen, damit die frisch geklebten Tapes besser haften

  1. Wenn Dein Eigenhaar trocken ist, benutzt Du wahrscheinlich viele Öle und Feuchtigkeitsprodukte, das ebenfalls nicht gut für die Tape In Methode ist und kann dazu führen, dass die Tapes sich lösen.
  2. Wenn Du gerne und oft Hochsteckfrisuren trägst, solltest Du die Methode auch vermeiden, denn die breiten Bänder lassen sich nicht besonders gut hochtragen.
  3. Wenn Du sehr oft ins Schwimmbad gehst und ganz viel Zeit in Chlorwasser verbringst, kann es auch zum Lösen der Tapes führen.
  4. Wenn Du deine Extensions unbedingt länger als 6 Wochen tragen möchtes, ist die Methode auch nicht an Dich adressiert, denn man muss die Tapes maximal nach 6 Wochen hochsetzten.
  5. Wenn Du eine sportliche Person bist und oft schwitzt, dann solltest Du Dich auch für eine andere Methode entscheiden. Schweiss führt ebenfalls zum Lösen der Tapes.
  6. Wenn Du eine sehr empfindliche Kopfhaut hast, besonders für Klebstoffe, wäre es besser in dem Fall auch eine andere Methode zu nehmen.

Nach rausholen der Tape In, sollte man wie nach jede Haarverlängerung eine Pause einlegen. Somit erholen sich auch unsere Eigenhaare und können stärker für die nächste Haarverlängeurng sein. 

  1. Bürstet die Tape in Echt Hair Extensions mit einer speziellen Extensions-Bürste. Am besten die Paddle Bürste aus Wildschweinborsten
  2. Wir entfernen mit einem Remover die Klebereste vom Tape.
  3. Sauberschnitt - schneidet alle Haare, die rausstehen oder sich an den Verbindungsstellen verfilzt haben.
  4. Wascht die Extensions mit einem speziellen Collagen Shampoo.
  5. Als nächsten Schritt spült die Extensions mit lauwarmen Wasser ab und tragt eine Intensiv Maske für etwa 30 - 60 Minuten auf. 
  6. Spült die Maske gründlich ab. 
  7. Wickelt vorerst die Extensions in ein Handtuch und drückt leicht (nicht reiben!), um sie zu trocknen.
  8. Denkt dran! Nie nasse Extensions bürsten. Daher solltet ihr die Haarverlängerungen zuerst mit einem Föhn trocknen. Hierbei auch die Verbindungsstellen nicht vergessen.
  9. Bürstet die Haarverlängerungen mit der speziellen Bürste und arbeitet euch von den Spitzen bis zum Ansatz aufwärts.
  10. Wenn die Extensions trocken sind, nehmt Arganöl und tragt es nur auf die Spitzen auf. Es reicht eine kleine Menge, damit sie nicht zu fettig werden.
  11. Zum Schluss könnt ihr die Extensions noch glätten.

Für eine weitere Hochsetzung brauchen wir neue Ersetzt Tapes und eine Zange.







      Schreiben Sie einen Kommentar

      Kommentare werden vor der Veröffentlichung genehmigt.